Streifen AltZurück zur Startseite
Presse•  23. März 2018, Zeitungsverlag Aachen

Bürgerstiftung: Konzert für Ambulanten Hospizdienst

von Dirk Müller

Stolberg. Musik live und auf hohem Niveau erleben und dabei den guten Zweck unterstützen – das macht die Bürgerstiftung Stolberg am Donnerstag, 26. April, möglich. Das Landespolizeiorchester (LPO) Nordrhein-Westfalen gastiert in der Kupferstadt und spielt mit den „Crack Field Stompers“, der Big Band des Ritzefeld-Gymnasiums, ein Benefizkonzert.

Den Erlös des Abends übergibt die Bürgerstiftung dann zu 100 Prozent dem Ambulanten Hospizdienst Eschweiler/Stolberg.

„Unser Ziel ist es, bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Daher haben wir uns ganz bewusst dafür entschieden, die Ehrenamtler des Hospizdienstes zu unterstützen“, sagt Hans-Josef Siebertz, Vorsitzender der Bürgerstiftung. Bereits seit 1998 bieten die freiwilligen Hospizhelfer schwerstkranken und sterbenden Menschen Begleitung an. Seit 2010 firmiert der gemeinnützige Verein unter dem Namen Ambulanter Hospizdienst Eschweiler/Stolberg und wurde im selben Jahr von der Stadt Eschweiler für langjähriges und wirkungsvolles Engagement im Dienste der Allgemeinheit ausgezeichnet. Unentgeltlich betreuen die ehrenamtlichen Hospizhelfer Menschen in den schwersten Stunden ihres Lebens entsprechend ihrer körperlichen, geistigen, sozialen, seelischen, spirituellen und sozialen Bedürfnisse und sowohl in ihrem zu Hause, als auch in Pflege- oder Seniorenheimen.

Die Bürgerstiftung leidet derzeit wie Sparer auch unter niedrigen Zinsen, da sie ihr Stiftungsvermögen unangetastet lassen muss und nur die Erträge aus dem Kapital verwenden kann, um gute Zwecke zu unterstützen. Wolfgang Hennig, Vorsitzender des Stiftungsrats, verweist auf die Satzung der Bürgerstiftung und beschreibt: „Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln, um Gutes zu bewegen. Das Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester und den Crack Field Stompers ist dazu bestens geeignet.“ Was bereits bewiesen ist, denn das LPO gastierte schon 2015 in Stolberg.

Jene Veranstaltung der Bürgerstiftung war ein voller Erfolg, und der Sozialdienst katholischer Frauen verwendete den Erlös für die Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Die erste Auflage dieses Benefizkonzertes fand in der Sporthalle Glashütter Weiher statt, doch jetzt hofft die Bürgerstiftung auf noch mehr Zuhörer – auch aus Eschweiler. Also lädt die Stiftung diesmal in der Stolberger Stadthalle zum Konzert ein. Zur Freude von Bürgermeister Tim Grüttemeier: „Ich begrüße die Wahl des Veranstaltungsortes sehr. So können wir zeigen, dass Stolberg eine schöne Stadthalle hat, die vielfältig genutzt wird.“ Und auch die aktive Beteiligung der „Crack Field Stompers“ findet Gefallen beim Bürgermeister.

„Diese junge Big Band ist ein tolles Aushängeschild der Kupferstadt, wie wir jüngst bei der Sportlerehrung wieder hören konnten“, meint Grüttemeier. Für die „Crack Field Stompers“ ist indes nicht nur das Musizieren vor großer Kulisse attraktiv. Die Schüler kommen zuvor in den Genuss eines zweitägigen Workshops mit den Profimusikern des LPO. „Der Einsatz des Landespolizeiorchesters in Stolberg ist toll“, hebt Siebertz hervor und ergänzt, dass das Benefizkonzert der Bürgerstiftung noch weitere Unterstützung erhalte. „Etwa von Sponsoren und von der Stolberger Feuerwehr, die kostenlos die Bühnenbrandwache übernimmt. Oder auch vom Stadtverband der musikausübenden Vereine, der das Event quasi von Innen heraus unterstützt, denn der Verband ist seit 2013 selbst ein Stifter.“

 

 

Eintrittskarten in Stolberg und Eschweiler

Die Big Band des Landespolizeiorchesters und die „Crack Field Stompers“ spielen am Donnerstag, 26. April, ab 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) in der Stolberger Stadthalle, Rathausstraße/Olof-Palme-Friedensplatz. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro (unter 18 Jahre, Studenten, Senioren ab 65 Jahre).

Tickets zum Konzert sind erhältlich in Stolberg bei den VR Banken, der Bücherstube am Rathaus, der Stolberg Touristik, der Kupferhofapotheke Reinartz, dem Dorfladen Vicht und in Eschweiler bei der Stadt-Apotheke, der Klara-Apotheke, der Wald-Apotheke und der Cura GmbH

371920