Streifen AltZurück zur Startseite
Projekte•  erfolgreiche Projekte 2017

2. Klassik-Festival mit Schwung 2017

Das Klassik Festival in Stolberg 2017 feierte 2. Edition 

 

Das dritte Juli-Wochenende 2017 gehörte im Museum Zinkhütter Hof voll und ganz der klassischen Musik. Vom 20. - 23.7. wurde in Stolberg musikalische Geschichte auf höchstem Niveau geschrieben. Jeder Takt klingt noch nach. Ein voller Erfolg auf allen Ebenen!

Mit viel Liebe bis ins kleinste Detail, angefangen mit der kunstvollen Blumeninstallation mit Schwung von Daniel Schweden bis zum edlen Steinway-Konzertflügel von Daniel Brech aus Eschweiler, stimmten die Rahmenbedingungen. Die legendärste junge Künstlergeneration, u.a. Echo-Preisträger Alexander Krichel und ARD-Preisträger Prof. Alexej Gorlatch, beehrte die Kupferstadt mit ihrer Kunst. Sechs Konzerte und ein internationaler Jugend-Wettbewerb „Jugend goes classic“ in nur vier Tagen! Fundament der Veranstaltung war das ehrenamtliche Engagement von vielen Helfern und großzügigen Sponsoren.

 

So etwas hat es in Stolberg noch nicht gegeben. Das bedeutet Wiederholung. So verspricht es die künstlerische Leiterin Patricia Sohre Buzari mit Unterstützung der Bürgerstiftung Stolberg

 

Das 3. Klassik-Festival-Stolberg ‚mit Schwung“ mit dem Jugendwettbewerb „Jugend goes classic“ wird vom 12. - 15. Juli 2018 erneut im Museum Zinkhütter Hof für Industrie-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte für den Raum Aachen in Stolberg“ stattfinden.

Die Bürgerstiftung Stolberg hofft wieder auf reges Interesse 2018.

Informationen im Internet: www.klassik-festival-stolberg.jimdo.com 

Anfragen an die künstlerische Leitung Patricia Buzari Mail: p.buzari@gmail.com

 

 

Auf dem Kaiserplatz gab es wieder das traditionelle Nudelbuffet 2017

Stolberg. Das inzwischen schon traditionelle Nudelbuffet startete am Sonntag, 27. August, um 12 Uhr auf dem Kaiserplatz am Stolberger Rathaus. Seit 2004 gibt es die Benefizveranstaltung. In diesem Jahr wurde sie bereits zum 14. Mal zu Gunsten Stolberger Sozialverbände und -einrichtungen veranstaltet.

100 Ehrenamtler, 2000 Besucher, sowie Spenden und Sponsoring der Stolberger Unternehmen und der Stolberger Bürgerschaft haben in den vergangenen Jahren einen Reinerlös von über 80 000 Euro erbracht.

Diese Erfolgsgeschichte sollte auch mit der 14. Auflage fortgesetzt werden. Der bisherige Erfolg ist vor allem den Spendern und Sponsoren zu verdanken. Daher lud die Bürgerstiftung Stolberg und der Schirmherr dazu ein, als Spender oder Sponsor die Erfolgsgeschichte des Nudelbuffets fortzuschreiben. Durch den Erlös der Veranstaltung ist es möglich, die sozialen Projekte der beteiligten Organisationen und Verbände in den Bereichen Kinder- und Jugendarbeit und behinderter und älterer Menschen in Stolberg zu fördern.

Sechs Pastasorten

Die beteiligten Organisationen und Verbände sind das Deutsche Rote Kreuz Stolberg-Mitte und Breinig, der Sozialdienst katholischer Frauen und der SKM (Sozialdienst katholischer Männer), die AWO (Arbeiterwohlfahrt), die JBH (Jugendberufshilfe), der Förderverein der Regenbogenschule Stolberg, Haus Christophorus (Caritas) und die Stolberger Tafel. Die Benefizveranstaltung wurde von Schirmherr, Willi Engels, ehemaliger stellvertretender Bürgermeister und engagierter Bürger der Kupferstadt Stolberg eröffnet.

Mittlerweile sechs verschiedene Pasta-Spezialitäten standen zur Auswahl. So gab es Spaghetti Bolognese, Tortellini, Lasagne, Penne arrabiata, eine Pasta Surprise und die Pasta Garda, eine Kreation aus dem letzten Jahr. Es war also für jeden Geschmack etwas dabei. Als Dessert wurden Tiramisu, Obst, selbst gebackene Kuchen und Kaffee angeboten.

Zur Erfrischung gab es an der Theke frisch gezapftes Bier, Cola, Limo und Wasser. Die Junge Union übernahm nun im neunten Jahr die Bedienung der Gäste mit kühlen Getränken, Die Firma Kaesmacher war mit dem Kaffee-Ausschank und die Bodega von Chrsitian Clément mit guten Weinen passend zu den Pasta-Gerichten vor Ort.

Die Preise sind seit 14 Jahren stabil und bewusst klein gehalten: Erwachsene zahlten zehn Euro, Kinder bis zwölf Jahren bezahlten fünf Euro und die Familienkarte bekam man für 25 Euro. Selbstverständlich gab es für diesen Preis Pasta mit Nachschlag und Dessert, lediglich die Getränke waren extra zu bezahlen.

Attraktionen für Kinder

Für die kleinen Gäste gab es allerlei Attraktionen: Kinderschminken, Spielmobil des SKM und einiges mehr. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm lud alle Gäste zum Verweilen auf dem Kaiserplatz ein. Geboten wurde Livemusik und für die Kinder standen Hüpfburg und weitere Spielgeräte des SKM-Spielmobils zur Verfügung. Die Regenbogenschule bot Kinderschminken an.

 

 

Nudelbuffet mit neuem Rekordergebnis!

Bei der Benefiz-Veranstaltung sind mehr als 9.000 Euro zusammengekommen.

Die inzwischen 14. Auflage des Stolberger Nudelbuffets hat ein Rekordergebnis eingefahren: Exakt 9.157,91 Euro sind bei der Veranstaltung der Bürgerstiftung zusammengekommen.

Mit dem Erlös werden traditionell wohltätige Einrichtungen in der Kupferstadt unterstützt. Der Initiator des Nudelbuffets und Vorsitzender der Bürgerstiftung, Hans-Josef Siebertz, dankte bei der Übergabe allen freiwilligen Helfern, den Unterstützern, Spendern und Sponsoren, die das Rekordergebnis möglich gemacht hätten, und meinte, der neugestaltete Kaiserplatz habe sich als Schauplatz sehr gut bewährt. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Stiftungsrats der Bürgerstiftung, Wolfgang Hennig , übergab Siebertz je 900 Euro an die Stolberger Tafel, die AWO, den SkF und den SKM, die Jugendberufshilfe, das Haus Christopherus, den Förderverein der Regenbogenschule und die DRK-Bereitschaften Stolberg Mitte und Breinig. Der Jungen Union, die wieder die Getränkebewirtung beim Nudelbuffet übernommen hatte, wurden 700 Euro zugesagt, mit der sie wohltätige Projekte vorschlagen darf.

400800