Streifen AltZurück zur Startseite
Presse•  15. Nov. 2015 Super Sonntag

Bürgerstiftung zieht Jahresbilanz

Zahlreiche Projekte realisiert und unterstützt – Wiederholt Gütesiegel erhalten

Stolberg. Die Bürgerstiftung wählte einen neuen Stiftungsrat.

Einer der Haupttagesordnungspunkte des vierten Stifterforums der Bürgerstiftung Stolberg war die Wahl des Stiftungsrates. Alle drei Jahre werden die Mitglieder des Rates gemäß Satzung vom Stifterforum neu gewählt. Sicherlich spricht es für die Arbeit des Rates, dass die Wahl schnell, einstimmig und ohne personelle Veränderungen erfolgte.

Konzert war ein Erfolg

Alle bisherigen Mitglieder sind wiedergewählt und hatten bereits im Vorfeld zugesagt, das Amt auch wieder übernehmen zu wollen. Dem Stiftungsrat gehören entsprechend wieder an: Dr. Ulrich Bous, Helmut Frink, Willi Engels, Dr. Tim Grüttemeier, Wolfgang Hennig, Oliver Kampen, Paul Kirch, Uwe Löhr und Hildegard Nießen. Eine der ersten Aufgaben des Stifterrates wird es nun sein, den Vorstand der Bürgerstiftung neu zu wählen. Der aktuelle Vorstand berichtete vor der Wahl des Rates indes noch von den Ereignissen, Projekten und Highlights des vergangenen Jahres. Besonders hervor steche dabei das Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester zugunsten minderjähriger Flüchtlinge, stellte Sabine Houben vom Vorstand vor. Weiterhin konnte erfolgreich eine Musikinstrumente-Sammelaktion zugunsten der Gesamtschule durchgeführt werden. Obwohl diese abgeschlossen ist, können noch weitere Instrumente bei der Bürgerstiftung abgegeben werden. Mit diesen sei ein neues Projekt in Planung. Weitere Informationen dazu gibt es bei der Bürgerstiftung unter Tel. 02402/26598. Auch die Organisation des Nudelbuffets unterlag in diesem Jahr der Bürgerstiftung – hier sei ebenfalls eine stolze Summe für gute Zwecke zusammengekommen. Unterstützt wurde von der Bürgerstiftung ebenfalls die Anschaffung einer mobilen Geschwindigkeitsanzeigetafel, die von einer Elterninitiative initiiert wurde und die nun immer wechselnd vor Schulen oder Kindergärten Autofahrer auf ihre Geschwindigkeit aufmerksam macht. Genauso unterstützt die Bürgerstiftung den Aktionskreis zur Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund, der von Apotheker Hartmut Kleis und seinen Mitarbeitern ins Leben gerufen wurde. Kinder mit Migrationshintergrund erhalten Dank des Aktionskreises kostenfreie Nachhilfe. Obwohl es eine Vielzahl an Ehrenamtlern gibt, stünden noch Kinder auf der Warteliste, die gerne Nachhilfe erhalten würden, weshalb Helmut Frink vom Stiftungsrat aufrief, weitere Ehrenamtler für die Sache zu werben. Bei Interesse könne man sich einfach in der Apotheke Kleis in der Rathausstraße melden. Die Bürgerstiftung unterstützt das Projekt unter anderem mit der Anschaffung von Bildwörterbüchern, die das Erlernen der deutschen Sprache erleichtern.

Das Thema Buch spielt nun schone einige Zeit eine Rolle bei der Stiftung, denn das Heimat-Lernbuch für Grundschulen „Stolberg unsere Heimat“, das die Bürgerstiftung gemeinsam mit sachkundigen Ehrenamtlern erstellt hat, werde weiterhin stark nachgefragt, wusste Ratsmitglied Wolfgang Hennig. Insbesondere Seniorenheime würden nun auch auf das Buch zurückgreifen. Wolfgang Hennig konnte dann auch eine weitere gute Nachricht verkünden: Die Bürgerstiftung Stolberg erhielt wiederholt das Gütesiegel der „Initiative Bürgerstiftungen“. Damit ist sie in ihrer Arbeit wiederholt bestätigt worden.

 

Zu Gast war an diesem Abend Robert Voigtsberger, Erster Beigeordneter der Stadt, der die Herausforderungen und Chancen der Flüchtlingswelle erläuterte.

Robert Voigtsberger, Erster Beigeordneter der Stadt (rechts), war Gast beim vierten Stifterforum und erläuterte die Herausforderungen und Chancen der Flüchtlingswelle. Foto: Juliane Kohnert

Dabei machte er deutlich, dass die Bürgerstiftung hier als Multiplikator und Unterstützer des damit verbundenen bürgerschaftlichen Engagements eintreten könne. Denn nur durch das bürgerschaftliche Engagement könne die Integration der Flüchtlinge gelingen. (ju)

Weitere Infos zur Bürgerstiftung unter www.buergerstiftung-stolberg.de oder Tel. 02402/26598.

315720