Streifen AltZurück zur Startseite
Aktuelles•  Erste Erbschaft der Bürgerstiftung

Bürgerstiftung Stolberg Rhld. erhält eine Zustiftung aus einem Vermächtnis in Höhe von mehr als 200.000 Euro

Pressemitteilung

Die Bürgerstiftung Stolberg (Rhld.) freut sich über eine erste Zustiftung durch Frau Helena Kever.

Mit ihrem notariellen Testament hat die Stifterin verfügt, dass die Bürgerstiftung als Alleinerbe ihr gesamtes Vermögen in Höhe von mehr als 200.000,00 Euro erhält. In ihrem Testament hat Frau Helena Kever ihr Vermächtnis mit folgender Zweckbindung versehen:

„Ich mache der Bürgerstiftung zur Auflage, das geerbte Vermögen satzungsgemäß zur Bildungs-Förderung von begabten Kindern aus sozialschwachen Verhältnissen zu verwenden“.

Zur dauerhaften Zweckerfüllung des Stifterwillens von Frau Helena Kever hat der Vorstand beschlossen, den Stiftungsfonds „Helena Kever“ mit der Summe in Höhe von 204.754,44 einzurichten. Wir garantieren damit die Verwendung der Vermögenserträge für den von Frau Kever im Testament angeführten Stiftungszweck. Das Stiftungskapital bleibt unangetastet und somit stehen dauerhaft die Vermögenserträge für die Umsetzung des Stifterwillens zur Verfügung.

 „Wir sind erfreut, dass unsere Bürgerstiftung ein erstes Erbe in dieser Höhe erhalten hat. Mit dieser ersten Erbschaft wird dauerhaft der satzungsmäßige Auftrag der Bürgerstiftung Stolberg gestärkt. Dies ist für uns ein ermutigendes Signal für das bürgerschaftliche Engagement in unserer Stadt.“ so Hans-Josef Siebertz, Vorsitzender des Vorstandes der Bürgerstiftung Stolberg (Rhld.)

Die Bürgerstiftung hat bereits in den ersten zweieinhalb Jahren seit Ihrer Errichtung mit Unterstützung der Stifterinnen und Stifter und der Zeitspender wertvolle und am Gemeinwohl orientierte Projekte initiiert bzw. unterstützt.

Für Wolfgang Hennig, dem Vorsitzenden des Stiftungsrates „ist dies ein ermutigendes Zeichen, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Auf diesem Weg können alle über ihren Tod hinaus in unserer Stadt Gutes tun.“

„Bürger und Bürgerinnen, die auf Dauer die Stiftungszwecke der Bürgerstiftung mit einer Zustiftung unterstützen und dies mit einer eigenen Zweckbestimmung verbinden möchten, finden bei uns die notwendigen Rahmenbedingungen.“, führt Wolfgang Hennig weiter aus.

Die Bürgerstiftung bietet Stiftungswilligen auf Grundlage unserer Satzungszwecke das Gespräch an. Wir garantieren den Bürgern, die sich an uns wenden, Vertraulichkeit und kompetente Beratung.

346292