Streifen AltZurück zur Startseite
Presse•  28. Mai 2014 Super Mittwoch

Stolberg als Unterrichtsthema

Mit einer neuen „Heimat-Broschüre“ kann den Stolberger Kindern die Geschichte ihrer Stadt kreativ näher gebracht werden

Von Juliane Kohnert

Stolberg. 72 Seiten sind es geworden, hätten aber auch locker 140 werden können, wie die Beteiligten bei der Vorstellung der neuen Unterrichtsbroschüre „Stolberg – unsere Heimat“, gestanden.

Die Broschüre, oder eher das Buch, ist das erste umfassende Förderprojekt der Bürgerstiftung Stolberg, die sich vor circa eineinhalb Jahren gegründet hat. Die Bürgerstiftung setzt sich für gemeinnützige Projekte im Stadtgebiet ein, insbesondere auch aus den Themenbereichen Bildung und Erziehung.

Fachwissen wurde zusammengetragen

Eine Arbeitsgruppe aus 15 Ehrenamtlichen, so genannten Zeitspendern, hat sich regelmäßig getroffen, um das Werk zu erarbeiten; darunter Lokalhistoriker und Stadtführer Friedrich Holtz sowie Bauhistoriker Christian Altena als Autoren für den inhaltlichen Background, Grafikerin und Künstlerin Brigitte Engelen für die Gestaltung und den Satz sowie Johanna Steinröx, Direktorin der Grundschule Atsch, für die kindgerechte Sprache und die pädagogische Form. Das Buch ist die Neuauflage und Weiterführung einer bereits vor 20 Jahren erschienenen Unterrichtsbroschüre über die Geschichte Stolbergs, die, obwohl teilweise noch im Unterricht eingesetzt, indes „nicht mehr aktuell ist“, wie Johanna Steinröx wusste. Die „Neuauflage“ hat sich jedoch nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich von der „Erstauflage“ entfernt. Nicht nur die Geschichte ist Thema, sondern auch die Industrieentwicklung, die Freizeitmöglichkeiten, die einzelnen Stadtteile, die großen Industrieunternehmen, Fauna und Flora und vieles mehr. Durch das ganze Heft werden die Kinder von Galminus, dem Galmeizwerg geleitet und was besonders toll sei, wie Johanna Steinröx betonte: zu jedem Thema gebe es spannende Fragen, die die Kinder beantworten könnten.

Unterstützung für kommende Projekte

Vorgestellt wurde das Buch den Lehrern der Grund- und weiterführenden Schulen im Rahmen einer offiziellen Feier im Rittersaal der Burg. Durch die Veranstaltung führten Hans-Josef Siebertz, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung und Wolfgang Hennig, Stiftungsratsvorsitzender, sowie Carolin Kruff, Pressesprecherin der Bürgerstiftung. Als Gastredner war Markus Terodde, Dezernent für regionale Entwicklung, Bildung, Jugend und Kultur der Städteregion Aachen eingeladen. Er lobte nicht nur das Engagement, sondern bot für kommende Projekte im Bereich Bildung und Schule die Unterstützung des Bildungsbüros der Städteregion an.

Die Broschüre ist in einer Auflage von 5000 Stück erschienen und für Interessierte gegen eine Schutzgebühr auch in der Filiale der Sparkasse Aachen in Stolberg erhältlich, da die Sparkasse ein Hauptsponsor ist. Sowohl die Schulen, aber auch interessierte Seniorentreffs und Unternehmen, haben die Broschüre angefragt und sich teilweise bereits bei der Veranstaltung in der Burg abgeholt. Denn „die Broschüre, wenn auch kindgerecht, ist auch für Erwachsene spannend und lehrreich“, betonte Wolfgang Hennig.

Für die Lehrer, die mit der Broschüre unterrichten, gibt es eine Sonderausgabe mit all den Informationen, die für die Schüler-Ausgabe gekürzt werden mussten. Eingesetzt wird das Werk insbesondere im Sachkundeunterricht für Kinder ab neun Jahren, hat aber fächerübergreifendes Potenzial für die weiterführenden Schulen.

Die Unterrichtsbroschüre "Stolberg - unsere Heimat" ist jetzt auch gegen ein Schutzgebühr von 8,00€ in Stoberg zu erwerben.

Die Verkaufsstellen sind:

  • Bücherstube Krüpe - Rathausstraße 4
  • Buchhandlung Leufgens - Rathausstraße 66
  • Parkhotel Hammerberg - Hammerberg 11
  • Filialen der Sparkasse in Stolberg
  • Stolberg Touristik - Zweifallerstraße 5
  • Atelier Birgit Engelen - Hammerberg 13

 

 

 

 

 

 

 

 

Hiltrud Breuer, Leiterin der OGGS Donnerberg, konnte ein Exemplar ergattern. Foto: Juliane Kohnert
357079